Vita

Statement

Als Künstlerin erlaube ich es mir, dem nachzugehen, was mich wirklich interessiert.
Mich total berühren zu lassen ist Nahrung. Und etwas, das wie eine Reaktion darauf aussehen mag, aus mir heraus fließen zu lassen als Dargestelltes im Bild.
Dazu bediene ich mich der klassischen Arbeitsmaterialien einer Malerin: Ölfarben, Malmittel, Leinwand auf Keilrahmen.
Oft erzählen meine Bilder Geschichten, die wie in einem Film oder Buch Identifikationsmöglichkeiten bieten.
Schauen Sie selbst!
Und wenn Sie dann sagen: „Ich kann in den Bildern etwas finden, das mich berührt“ oder „Die spinnt, die Baum!“, dann freut mich beides.
Denn ich hoffe, dass die Betrachter*innen der eigenen Wahrnehmung mehr trauen als der gesellschaftlichen Konditionierung.

Vita Doris Baum
  • 1963 geboren in Görlitz
  • 1998 Weiterbildung in Kunsttherapie, “INNIG” Nürnberg
  • 1999-2004 Studium der Freien Malerei, Akademie der Bildenden Künste, Nürnberg
  • 2002 Ernennung zur Meisterschülerin bei Prof. Johannes Grützke
  • 2000 seit dieser Zeit: Dozentin / Kunstkurse für Kinder und Erwachsene
  • seit 2005: Mitglied in regionalen und überregionalen Künstlervereinigungen

Stipendium
  • 2006/2007 HochschulWissenschaftsProgramm-Stipendium HWP, Bayer. Staatsministerium für Forschung, Wissenschaft, Kunst
  • 2009 „Das Fremde und ich-eine Ästhetik des Reisens“, Lanzarote, Bundesinstitut für Berufliche Bildung, Bonn
  • 2015 „Artist In Resedence“, Kunststation Kleinsassen, Rhön, Via Regia – Landesverband Sachsen
  • 2020 „Denkzeit“, Kulturstiftung des Freistaates Sachsen

Publikationen
  • 2006 “Fürth, eine weibliche Stadt 2007”, Kalender, Malerei: Doris Baum, Lyrik: Elmar Tannert
  • 2016 „Neues und Altes in Eden“, Katalog, Malerei: Doris Baum, Lyrik: Sascha Röhricht

Öffentlicher Ankauf
  • „Ludwig Erhard, Henry Kissinger, Manfred Georg Roth“, Rathaus Stadt Fürth
  • „Benedictus XVI”, Priesterseminar Bamberg
  • „Maria aus Magdala”, Frauenstudien-und Bildungszentrum der Evang. Kirche in Hofgaismar
  • „Heilige Dorothea – 1700 Jahre später“, Galerie der Moderne im Kulturthistorischen Museum Görlitz

Ausstellungenauswahl (E=Einzelausstellung)

  • 2002 “Grützke2002 “Grützke. Schüler.”, “Follow me” ,Akademie der Bildenden Künste, Nürnberg
  • 2003 “FrauenKunstMeile”, Fürth-Festival
  • 2004 “Selbstportrait- Künstler in der Gegenwart”, Galerie Fotura Fürth
  • 2005 “raus2005”, Absolventen der Akademie der Bildenden Künste, Nürnberg
  • 2006 “Heilige.Menschen.”, Villa Augusta, Roth E
    “Spinnenfrau bin ich…” Galerie am Hasnerplatz, Graz E
    “From the Nature to Architecture of Painting” Helga Fox Contemporary Art, London
    “Fürth, eine weibliche Stadt”; Kalenderpräsentation, Fürth und Nürnberg E
  • 2007 “Die Leinwand ist meine Bühne”, Stadttheater, Fürth E
    „Private View Invitation“, The Islington Art &Design Fair 2007, London
    “Die vier Neuen”, Künstlerbund Schwabach
  • 2008 „Portrait“, HWP-Stipendiatinnen, Akademie der Bildenden Künste, Nürnberg
    „Kunst in Marburg“, Marburger Kunstverein
    “Die Kunst des Portraits”, Stadtmuseum Erlangen
  • 2009 “Tribute to Michael Jackson”, Dray Walk Gallery, London
    “35 Egoisten 35 Sichtweisen”, Schwabacher Künstlerbund, Kunsthaus Nürnberg
  • 2010 „Rehab Religion“, Nijmegen/Holland
    „DorisBaumMalerei“, Galerie Hundertmark, Berlin/Mitte E
    „East meets West – Twenty Years On“ Helga Fox Contemporary Art in Berlin
    “Maria durch ein Dornwald ging” Kunstforum Arbeitsgericht, Marburg E
  • 2011 „Ortung-im Zeichen des Goldes“ Kunstparcour Stadt Schwabach E
    „Maria-Sophia 2011 in Görlitz“, Kunstprojekt an der Via Regia in Görlitz/Zgorzelec
    „Maria_queer“, Hofgeismar, Frauenstudien- und Bildungszentrum der evang.Kirche E
  • 2012 „Die fremde Frau – Maria?“ Katholische Hochschulgemeinde Gießen E
  • 2013 „Maria_queer, Maria in ihrer Menschlichkeit“ 34. Deutscher Evang. Kirchentag, Hamburg E
  • 2014 „Maria anno 2014“, Kunst und Justiz e.V., Amts-und Landgericht Görlitz E
    “LEBEND! Part II” Film- und Ausstellungsprojekt der Freien Künstlergruppe Görlitz
  • 2015 „Doris Baum Malerei- alte und neue Ansichten“ Nikolaikirche Görlitz E
    „Maria-Klug und modern, Bild gewordene Fragen“, 35. Deutscher Evang. Kirchentag E
    „Bernhardette, dreiste, dreifache Dreifaltigkeit“, Kunststation Kleinsassen, Rhön E
  • 2016 „Neues und Altes in Eden“, “Vino e Cultura”, Görlitz E
  • 2017 „Maria: Updates 2017“, Leipzg, Haus des Buches, GEDOK en passant- Galerie E
    „Kreuzwege“, Symposium und Freiluftgalerie der GEDOK Leipzig/Sachsen e.V., Friedhof Leipzig-Plagwitz
    „Reformiert-verformte Heiligkeit“, Kirche Arnsdorf, Vierkirchen, Landkreis Görlitz E
  • 2018 “Marias Kleider und mehr…”, Zionskirche Berlin E
  • 2019  „sakral > profan > sakral“, Landgericht Leipzig E
    „Stille“, Symposium und Freiluftgalerie der GEDOK Leipzig/Sachsen e.V., Friedhof Leipzig-Plagwitz
  • 2020 „Herzmaria“, Petruskirche, Berlin-Lichterfelde E
    „Marienerscheinung in Naumburg“, Moritzkirche, Naumburg E
    „unerzählt und unbezahlbar“ Stadtgeschichtl.Museum, Altes Rathaus Leipzig, GEDOK Mitteldeutschland e.V.
  • 2021 “Maria -herausfordernde Betrachtungen” Moritzkirche Halle/Saale